Zum Inhalt springen
Detail

Gottesdienst feiern in der Pandemie

Liebe Schwestern und Brüder,

sieben Sonntage durften wir keine Gottesdienste feiern. Unser ern. Bischof Dr. Bertram Meier empfiehlt uns, auch künftig die Übertragung von Gottesdiensten in den Medien zu nutzen. Dieser Empfehlung möchte ich mich zunächst anschließen!

Denn vielleicht hatten auch Sie sich erhofft, dass wir nun wieder Gottesdienste feiern können wie gewohnt. Dem ist leider nicht so.

Die Auflagen, an die wir gebunden sind, um nun wieder Gottesdienste feiern zu dürfen, sind vielfältig. Über die Umsetzung dieser Auflagen haben wir uns intensiv Gedanken gemacht. Hier eine Zusammenfassung der Ergebnisse unserer Beratungen:

1. Haben Sie Corona ähnliche Krankheitssymptome oder hatten Sie Kontakt mit Corona-Infizierten, bleiben Sie unbedingt zu Hause!

2. Melden Sie sich bitte an zum Sonntagsgottesdienst im Zentralen Pfarrbüro St. Hedwig

- entweder telefonisch unter 512680 von Montag bis Freitag zu den Öffnungszeiten: Mo – Fr 09.30 – 11.30 und Mo – Mi 14.30-16.30,

- oder per Email st.hedwig.kempten@bistum-augsburg.de: aber nur bis Donnerstag!

Sie erhalten am Telefon direkt oder per Email spätestens am nächsten Tag die Rückmeldung, ob Sie bei den beschränkten Plätzen in der Kirche Platz finden bzw. in welcher unserer vier Kirchen noch Plätze frei sind. Ob längerfristig die Anmeldung erforderlich ist, wird sich zeigen. Wir möchten vermeiden, dass sie umsonst kommen, wenn in der Kirche die zahlenmäßig stark begrenzten Plätze schon besetzt sind. Für Werktagsgottesdienste und Maiandachten sind Anmeldungen nicht erforderlich.

3. Betreten Sie die Kirche mit Mund- und Nasenbedeckung und tragen sie diese den ganzen Gottesdienst – auch beim Singen! Versuchen Sie es mal zu Hause.

Aber dazu…Bringen Sie möglichst Ihr eigenes Gotteslob mit.

Leider dürfen wir die Bücher in der Kirche nicht verwenden. Und ganz wichtig:

4. Halten Sie unbedingt immer zwei Meter Abstand. Das ist die wichtigste Regel, die vor, während und nach dem Gottesdienst streng beachtet werden muss – auch bei der Kommunionausteilung!

Darum müssen Sie ja auch einzeln in die Kirche eintreten, wo Sie ein Ordner empfängt und Ihren Namen auf der Liste der Angemeldeten finden wird. Kommen Sie deshalb bitte rechtzeitig zum Gottesdienst!

Auch wenn wir wohl alle mit dieser Situation nicht glücklich sind, danke ich um so mehr all jenen, die mithelfen und die mit Ihrer Achtsamkeit dazu beitragen, dass wir diese Rahmenbedingungen während der Pandemie-Zeit akzeptieren und ausführen können.

Ich bitte Sie alle, liebe Schwestern und Brüder, weiterhin um Geduld. Es wird noch länger dauern, bis wir uns wieder in gut gefüllten Kirchen versammeln und Gott alle gemeinsam unser Lob singen dürfen.

Und was brauchen wir bis dahin? Ich hoffe, dass unser tägliches Beten uns weiterhin stärkt und verbindet! Auch Impulse aus dem Wort der Heiligen Schrift tragen uns durch diese Zeit! Wer nicht zum Sonntagsgottesdienst kommt, aber an meiner Auslegung des Evangeliums interessiert ist, wird diese auf meiner Homepage www.rupert-ebbers.de finden.

Vor allem jenen, die besonders Schweres zu ertragen haben, und Ihnen allen wünsche ich Gottes guten und hoffnungsstarken Geist, den wir in diesen Wochen vor Pfingsten erbitten und erwarten. Ihr Rupert Ebbers, Pfr.

Stand 02. Mai 2020